Größerer Impact ohne Paywalls: Neues Open-Access-Tool Free Your Science

“Re-publish your paywalled work open access today for free!” – so lautet der Slogan des neuen Tools Free Your Science. Wie der Online-Helfer einfachen Open Access fördert, erfahren Sie in wenigen Schritten in diesem Blogpost.

Free Your Science ist ein neues Tool, mit dem Sie Ihre bereits veröffentlichten Artikel mit wenigen Klicks im Open Access zugänglich machen können. Anders ausgedrückt: Es unterstützt Sie dabei, Ihre eigenen Publikationen aus hinderlichen Paywalls zu befreien und somit einem größeren Publikum zugänglich zu machen; für eine größere Reichweite und einen höheren Impact.

So funktioniert Free Your Science

In einem ersten Schritt hilft Free Your Science Ihnen zunächst dabei, diejenigen Ihrer eigenen Online-Publikationen zu identifizieren, die noch hinter Paywalls liegen. Dazu geben Sie einfach Ihren vollständigen Namen, Ihre ORCID oder alternativ direkt die DOIs der betreffenden Veröffentlichungen in den Suchschlitz ein.

Screenshot: Free Your Science

In der Ergebnisliste erhalten Sie nun eine detaillierte Übersicht mit Angabe des Status der jeweiligen Publikation, die entweder im Open Access veröffentlicht werden dürfen (“Paywalled with free open access pathway”), bereits im Open Access zugänglich sind oder wegen Verlagsbeschränkung nicht per Open Access verfügbar gemacht werden dürfen (“Publications with non-free publisher policies”). 

Zu jeder Veröffentlichung, die Sie im Open Access durch Selbstarchivierung erneut veröffentlichen können, zeigt Free Your Science Ihnen eine individuelle Anleitung für das Vorgehen an. Dabei fließen Informationen dazu ein, welches die beste Möglichkeit für die Selbstarchivierung in Übereinstimmung mit dem Verlag der Erstveröffentlichung ist. Diese Auskunft erhält Free Your Science in Echtzeit von der Sherpa-Romeo-Datenbank

Screenshot: Free Your Science

Hinter Free Your Science stehen mit Daniel Haarhoff und Lukas Grossberger zwei Open-Science-Enthusiasten, die den Dienst für die Nutzer:innen kostenlos betreiben. Der Service basiert auf den Schnittstellen und Daten von Semantic ScholarShareYour Paper und Unpaywall, weiteren nützlichen Tools für Open Access. 

Weitere kostenlose Tools für mehr Open Access

Sie möchten Free Your Science einmal selbst ausprobieren? Kein Problem! Mehr Informationen finden Sie im entsprechenden Tool-Eintrag des Open Economics Guide. Viele weitere kostenlose Tools und Services, die Sie bei der reibungslosen Veröffentlichung im Open Access unterstützen, sind in der Tool-Übersicht zu finden.

Sie kennen weitere interessante Open-Access- beziehungsweise Open-Science-Tools? Das Team des Open Economics Guide freut sich über Ihre Nachricht

 

Open-Science-Transformation beschleunigen: Wie Sie selbst die Wissenschaft öffnen können
Open Economics Guide startet Blog: Aktuelles, Tipps und Tools für Ihren Erfolg mit Open Science 
Beitrag teilen: