Kategorie: Open Science

Preregistrations in der Praxis: Erfahrungen und Tipps aus der Marketingforschung

Preregistrations in der Praxis: Erfahrungen und Tipps aus der Marketingforschung

Wie verbreitet sind Preregistrations und welche Tipps gibt es für ihre Durchführung? Prof. Dr. Sabine Kuester von der Universität Mannheim gibt einen Einblick in ihre Erfahrungen in der Marketingforschung. Bei einer Preregistration hinterlegen Forschende wichtige Informationen über eine geplante Studie in einem öffentlichen Register, bevor sie mit der Durchführung beginnen. Hintergrundinformationen dazu enthält der Open Economics Guide, beispielsweise zum Nutzen von Preregistrations und dazu, wie Preregistrations funktionieren. Prof. Dr. Sabine Kuester ist Inhaberin des Lehrstuhls für Marketing & Innovation an der Universität Mannheim. Im Interview gibt sie Auskunft über ihre Erfahrungen mit Preregistrations, auch aus ihrer Sicht als Associate Editor […]

Weiterlesen

Open-Science-Preisträger:innen: Was lässt sich von ihnen lernen?

Open-Science-Preisträger:innen: Was lässt sich von ihnen lernen?

Welche Motive treiben Open-Science-Pionier:innen an? Wissenschaftsforscher Ronny Röwert hat sich in seinem Promotionsprojekt damit beschäftigt und gibt im Interview Tipps für Forschende. Ronny Röwert (TU Hamburg) hat sich in seinem Promotionsprojekt damit beschäftigt, warum Forschende Open Science betreiben. Dafür hat er Forschende in den Fokus gerückt, die relativ lange und viel Open Science praktizieren, nämlich Open-Science-Preisträger:innen aus dem deutschen Wissenschaftssystem. Im Gespräch verrät er seine Erkenntnisse. Was haben Sie in Ihrer Doktorarbeit herausgefunden? Was motiviert Wissenschaftler:innen, Open Science zu betreiben? Insgesamt 14 Motive konnte ich als Gründe herauskristallisieren. Neben persönlichen Gründen, wie Zitationsvorteilen oder dem Wunsch nach Anerkennung für die […]

Weiterlesen

Mit Open Science die Wirtschaftswissenschaften stärken: Beispiele aus der Praxis

Mit Open Science die Wirtschaftswissenschaften stärken: Beispiele aus der Praxis

Bei einem Symposium zur Forschungstransparenz in den Wirtschaftswissenschaften haben sich Wirtschaftsforschende in Berlin ausgetauscht. Der Blogpost beleuchtet eine Auswahl der dort genannten beispielgebenden kollaborativen Praktiken und zeigt, wie offene Forschung in den Wirtschaftswissenschaften funktionieren kann. Die ZBW veranstaltet regelmäßig Open-Science-Events für Wirtschaftsforschende, so auch am 27. April 2023 in Berlin. Nach einem anfänglichen Meet-Up zum Austausch über offene Praktiken in den Wirtschaftswissenschaften, startete nachmittags das Symposium „Open Science – Forschungstransparenz in den Wirtschaftswissenschaften“. Wirtschaftsforschende teilten ihre Erfahrungen mit offenen Praktiken und gaben dem Publikum einige Denkanstöße mit auf den Weg. Hier eine Auswahl der vorgestellten Aktivitäten. Transparente kollaborative Forecasts und […]

Weiterlesen

Open-Science-Events: Offene Wissenschaft zum Anfassen

Open-Science-Events: Offene Wissenschaft zum Anfassen

Noch Platz im Terminkalender? Der Open Economics Guide der ZBW bietet ab sofort einen Veranstaltungskalender für Online- und Offline-Events rund um das Thema Open Science an – speziell für Wirtschaftsforschende. Konferenzen, Workshops, Webinare: Auch das Jahr 2023 bietet wieder reichlich Gelegenheiten, sich ganz praktisch dem Thema Open Science zu nähern und den Kontakt mit der Community zu suchen. Damit der Überblick dabei nicht verlorengeht, bietet der Open Economics Guide der ZBW ab sofort einen regelmäßig gepflegten Veranstaltungskalender an, der die Szene aus der wirtschaftswissenschaftlichen Perspektive betrachtet. Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl von anstehenden Events getroffen, die sich sowohl […]

Weiterlesen

Offene Forschungspraktiken: Wichtige Regeln für eine reibungslose Einführung

Offene Forschungspraktiken: Wichtige Regeln für eine reibungslose Einführung

Die große Anzahl an offenen Wissenschaftspraktiken und Werkzeugen und die damit verbundenen Möglichkeiten können einerseits inspirierend sein. Andererseits können sie auch überwältigend sein. Etwas Orientierung für den Anfang kann daher hilfreich sein. Um diesen Bedarf zu decken, hat ein Autorenteam zehn Regeln für die Einführung  offener und reproduzierbarer Forschungspraktiken formuliert. In diesem Blogpost finden Sie eine kurze Zusammenfassung. Das Papier “Ten simple rules for implementing open and reproducible research practices after attending a training course” bietet Einsteiger:innen und Fortgeschrittenen eine Anleitung für die Umsetzung robuster Forschungspraktiken in eigenen Projekten. Es enthält auch Strategien, um andere Mitglieder des Forschungsteams zu überzeugen. Obwohl […]

Weiterlesen

Open Science in der Praxis: Wie ist der Stand in den Wirtschaftswissenschaften?

Open Science in der Praxis: Wie ist der Stand in den Wirtschaftswissenschaften?

Im Rahmen einer repräsentativen Studie wollte die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft herausfinden, ob – und wenn ja – wie tief Open Science im Forschungsalltag deutscher Wirtschaftsforschender verankert ist. Wir sprachen mit der Studienleiterin über die Ergebnisse. Im Frühjahr 2022 führte die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft eine breit angelegte repräsentative Bekanntheitsanalyse unter deutschen Wirtschaftsforschenden durch. Ein Teilbereich der Erhebung befasste sich dabei mit dem Thema Open Science und der Frage, inwieweit offene Wissenschaft schon heute Teil des Forschungsalltags ist. Insgesamt wurden dafür mehr als 400 Wirtschaftsforschende mittels einer geschichteten Stichprobe mit zehn definierten Subgruppen online befragt, darunter wissenschaftliche Mitarbeiter:innen und Professor:innen […]

Weiterlesen

Mehr Sichtbarkeit mit ORCID-ID: So einfach geht es

Mehr Sichtbarkeit mit ORCID-ID: So einfach geht es

Eine ORCID-ID sorgt für die Unterscheidbarkeit von Personen und die korrekte Zuordnung Ihrer Forschungsarbeiten. Wenn Sie eine ORCID-ID nutzen, stellen Sie also sicher, dass Sie die Anerkennung für Ihre Forschungsleistungen erhalten. Zugleich verbessert sich die Auffindbarkeit Ihrer Forschungsergebnisse. Im Blogpost sehen Sie, dass es ganz einfach ist, eine ORCID-ID anzulegen. Bei ORCID (Open Researcher and Contributor Identification Initiative) kann sich jede Person eine eindeutige Identifikationsnummer (ID) registrieren. Diese macht sie von anderen Personen unterscheidbar. Denn mehrere Personen können den gleichen Namen tragen, Schreibvarianten eines Namens können sich unterscheiden oder Namen können sich ändern. Somit ist die Unterscheidung von Personen und die richtige Zuordnung […]

Weiterlesen

Open Economics Guide jetzt auch auf Englisch: Unterstützung für Ihre Open-Science-Praxis

Open Economics Guide jetzt auch auf Englisch: Unterstützung für Ihre Open-Science-Praxis

Den Open Economics Guide gibt es ab sofort auch in englischer Sprache! Informationen und Tools für eine erfolgreiche Open-Science-Praxis, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und relevante Neuigkeiten aus der Wissenschaft stehen damit erstmals auch nicht-deutschsprachigen Forschenden in Deutschland zur Verfügung. Auf diese Weise wird Open Science in den Wirtschaftswissenschaften für noch mehr Forschende direkt erlebbar und erfolgreich nachnutzbar. Ab sofort ist der Open Economics Guide auch in englischer Sprache nutzbar und bietet somit noch bessere Unterstützung für nicht-deutschsprachige Wirtschaftsforschende. Alle Bereiche des Open Economics Guide (mehr über den Guide erfahren) – inklusive der thematischen Schnelleinstiege, der Einführungen und der Tool-Übersicht – stehen ab sofort […]

Weiterlesen