Review des Peer-Review-Prozesses: Mehr Transparenz mit SciRev

Sind Sie es leid, endlos auf ein ungewisses Ergebnis zu warten? Genau so werden die Begutachtungsprozesse wissenschaftlicher Zeitschriften oft wahrgenommen. SciRev wurde auf der Grundlage der Erfahrungen von Forschenden mit dem wissenschaftlichen Peer-Review-Prozess entwickelt. Eine kurze Einführung in ein Tool, das von Forschenden für Forschende gemacht wird.

Das Team von SciRev um Jeroen Smits, Präsident von SciRev und Professor für Economic and Human Development an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Radboud Universität, hat sich zum Ziel gesetzt, die unerfreuliche Situation von Forschenden während der Begutachtungsprozesse von Zeitschriften zu verbessern. SciRev macht die Prozesse transparenter. Es bietet Forschenden die Möglichkeit, ihre Erfahrungen auszutauschen und eine effiziente Zeitschrift für die Einreichung ihrer Arbeit auszuwählen. Zu diesem Zweck vergleicht es die Publikationsgeschwindigkeit, die Qualität der Begutachtung und andere Zeitschriftenstatistiken. So können sich Forschende systematisch für eine Zeitschrift mit einem schnellen Begutachtungsverfahren entscheiden, um ihre Arbeit früher zu veröffentlichen.

Beschleunigung der Wissensproduktion

Damit hilft SciRev auch, die wissenschaftliche Wissensproduktion zu beschleunigen, um unnötige Zeitverluste im Forschungsprozess zu vermeiden. Das Ziel: Da effiziente Zeitschriften für ihre Bemühungen um eine schnelle Abwicklung von Begutachtungsprozessen belohnt werden, könnten weniger effiziente Zeitschriften motiviert werden, ihre Prozesse zu reorganisieren. So könnte eines der schwächsten Glieder im Prozess der wissenschaftlichen Wissensproduktion effizienter werden und unnötiger Zeitverlust verhindert werden. Bislang liegt wertvolles neues Wissen oft viel zu lange unangetastet und nutzlos auf den Schreibtischen von Gutachtenden und Redaktionen.

SciRev enthält Hunderte von Zeitschriften aus den Wirtschaftswissenschaften, die in elf Teilgebieten organisiert sind. Die von den Forschenden zur Verfügung gestellten Informationen über die Begutachtungsprozesse werden in Noten übersetzt. Viele Forschende geben eine Erläuterung für ihre Gesamtbewertung an, die ein Bild davon vermittelt, was Forschende erleben, wenn sie versuchen, ihre Arbeit zu veröffentlichen. Es sind zudem Statistiken über die durchschnittliche Dauer der ersten Begutachtungsrunde für einzelne Disziplinen verfügbar.

So hilft Ihnen SciRev bei der Auswahl einer Zeitschrift:

  1. Suchen Sie nach einer bestimmten Zeitschrift: Sie erhalten detaillierte Informationen über die gewählte Zeitschrift, die neben den Impact-Faktoren der:des Herausgeberin:Herausgebers vor allem Informationen aus den Erfahrungen anderer Forschender enthalten. Dazu gehören Informationen über die Phase der Manuskriptbearbeitung, wie die Dauer der ersten Begutachtungsrunde und die Entscheidungszeit bei einer sofortigen Ablehnung, die Gesamtdauer der Manuskriptbearbeitung und eine Gesamtbewertung der Begutachtungserfahrung. Außerdem werden Merkmale des Peer-Review-Prozesses sowie ein Einblick in die letzte Begutachtung angeboten.
  2. Suche nach Fachrichtung: Suchen Sie nach einer wissenschaftlichen Fachrichtung oder wählen Sie eine aus einer Liste aller Fachrichtungen. Als Ergebnis erhalten Sie eine Tabelle, die Ihnen einen Überblick über die Zeitschriften gibt. Die Tabelle enthält: die Dauer der ersten Begutachtungsrunde und die Entscheidungsdauer bei einer sofortigen Ablehnung, die durchschnittliche Zeit, die das Manuskript in Begutachtung beziehungsweise in der Redaktion war, die durchschnittliche Anzahl der Begutachtungsrunden, die durchschnittliche Anzahl der in der ersten Begutachtungsrunde eingegangenen Gutachten, die erlebte Schwierigkeit und Qualität der Gutachterkommentare in der ersten Begutachtungsrunde, eine Gesamtbewertung des Begutachtungsverfahrens und die Anzahl der Reviewls, die von Forschenden auf SciRev eingegeben wurden.

Teilen Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit Begutachtungsverfahren

Mehr Bewertungen durch Forschende, die ihre Erfahrungen mit Zeitschriften teilen, würden den Nutzen von SciRev weiter erhöhen. Sie können mit der Einreichung Ihrer Erfahrungen beginnen, indem Sie eine Zeitschrift suchen, bei der Sie bereits eine Arbeit eingereicht haben. Wenn eine bestimmte Zeitschrift, die Sie begutachten möchten, bereits angezeigt wird, gibt es oben rechts einen Button mit der Aufschrift „Diese Zeitschrift begutachten“. Um eine Bewertung einzureichen, müssen Sie sich zunächst bei SciRev registrieren.

Weitere hilfreiche Informationen und Tools zur Auswahl einer Zeitschrift

Weitere Kriterien für die Auswahl einer Zeitschrift sind im Eintrag „Ein geeignetes Journal für eine Publikation finden“ im Open Economics Guide beschrieben. Dort sind auch Informationen zu weiteren Tools, die bei der Auswahl einer Zeitschrift für eine Veröffentlichung hilfreich sind, zusammengestellt.

Der Katalog für Open Science Tools des Open Economics Guide enthält zahlreiche Tools, die für die Veröffentlichung von Forschungsarbeiten sowie für andere Phasen des Forschungsprozesses hilfreich sind.

Noch ein weiterer Tipp: Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter des Open Economic Guide an, um über alles rund um Open Science auf dem Laufenden zu bleiben!

Von Aufsätzen bis Software: Mit CiteAs Forschungsergebnisse einfach korrekt zitieren
Die beste Open-Access-Zeitschrift für Ihr Paper wählen: So hilft der neue oa.finder
Diese Seite teilen: